Alte Fotos und Videos digitalisieren - Eine Zeitreise durchs eigene Leben

Hunderte alte Fotos, die digitalisiert werden müssen!
 

Vor zwei Jahren habe ich über einen ganzen Sommer verteilt, hunderte von alten Fotos digitalisiert. Ein Jahr später folgten die Videos. Stundenlang sass ich vor dem Scanner und habe ein Foto nach dem anderen auf das Flachbett des Scanners gelegt, OK gedrückt und den Vorgang wiederholt. Auf jeden Fall eine langweilige und sehr zeitaufwendige Aufgabe, die aber einen unbezahlbaren Ertrag mit sich bringt.

Die Zeitreise durchs eigene Leben

Man mag sich fragen, wieso ich diese aufwendige Aufgabe überhaupt begonnen habe. Für mich war am wichtigsten, dass ich die Fotos möglichst einfach und jederzeit anschauen kann. Meine Alben sammelten irgendwo in einem Regal Staub und das wollte ich ändern. Ich bin ein Mensch, der es überhaupt nicht mag, wenn zu viel herumsteht. Dazu gehören auch Alben und Fotobücher. Wenn es nur einen Ausdruck vom Bild gibt, wird zusätzlich auch das Teilen schwieriger. Ich wollte, dass meine Familie auch was davon hat. So kann aber auch meine Liebste mehr über meine Geschichte erfahren.

Die alten Fotos haben durch das Digitalisieren ein neues Leben bekommen. Kaum ein Abendessen mit meiner Familie geht ohne Zeitreise in unsere gemeinsame Vergangenheit vorbei. Schön ist es auch, die Momente an die ich mich nicht mehr richtig erinneren kann, wieder zu sehen. Als meine Grossmütter verstarben war ich noch ein kleiner Bursche und noch heute kommen mir manchmal fast die Tränen, wenn ich ihre Freude am kleinen Liam sehe.

Natürlich gibt es auch technische Gründe, digitale Kopien der alten Bilder zu haben. Also auch jene, die die Bilder in Alben behalten wollen, sollten an dieser Stelle zuhören. Fotos verblassen mit der Zeit. Videos sind auf einem magnetischen Band gespeichert, das nach Jahren unleserlich werden kann. Auch DVDs haben keine unbegrenzte Haltbarkeit.

So kannst auch du Fotos und Videos digitalisieren

alte-fotos-und-videos-digitalisieren-eine-zeitreise-durchs-eigene-leben-02.jpg

Checkliste für das Digitalisieren alter Fotos

- Scanner

- Geduld und viel Zeit

Die meisten von euch werden ein Multifunktionsdrucker mit integriertem Scanner noch irgendwo zuhause haben. Ein solches Gerät habe ich verwendet und die Resultate sind wie erwartet gut. Es empfiehlt sich, diese Arbeit am PC zu machen. Das Editieren der Daten wird somit deutlich erleichtert.

Wer keinen Scanner besitzt kann eine App wie z.B. PhotoScan verwenden. Ich kann es euch nur abraten, die Smartphone-Kamera dafür zu verwenden. Fotografiert man das ganze aus nur einem Winkel, wird das Bild verspiegelt und man erkennt nur noch die Hälfte. Sind die Bilder gescannt, kann man das Datum der Dateien anpassen und die Dateien an einem sicheren Ort ablegen.

alte-fotos-und-videos-digitalisieren-eine-zeitreise-durchs-eigene-leben-03.jpg

Checkliste für das Digitalisieren alter Videos

- Video Encoder

- Videorekorder oder Videokamera

- Rechner, der stundenlang rumstehen kann

Wer Videos digitalisieren will, muss sich sehr wahrscheinlich ein neues Gadget zulegen. Was ihr dafür braucht, ist ein Video Encoder mit S-Video und RCA Eingang und einem USB Ausgang. An diesen könnt ihr den alten Videorekorder oder die Videokamera direkt über USB am Rechner anschliessen. Ich habe dafür den alten Videorekorder verwendet, den Lia vor einiger Zeit für ihre Videos für wenig Geld auf Ricardo.ch ersteigert hatte. Das Digitalisieren der Videos braucht deutlich weniger Geduld: Am Rekorder Play drücken und am Rechner Record drücken. Dann muss der Rechner für mehrere Stunden alleine gelassen werden. Ich habe dies über Nacht oder wenn ich bei der Arbeit war, erledigt.

Editiert habe ich meine Fotos nicht. Ich habe lediglich das Aufnahmedatum angepasst und sie gegebenenfalls etwas zugeschnitten. Gespeichert sind sie in meinem Google Fotos Konto. Damit kann ich sie problemlos mit mein

 
ProjektLiamDrinnen