Lebkuchenparfait mit Kakikompott und Karamellgitter Rezept

Last Minute Weihnachtsidee

Direkt zum RezeptDownload (mit Bilder)Download (ohne Bilder)

ZubereitungKochenSchwierigkeitMenge
4 Stunden25 MinutenMittel8 Portionen

Dieses Jahr bin ich irgendwie der Kakisucht verfallen. Ich esse mindestens eine pro Tag und mag sie nach zwei Monaten akutem Suchtzustand immer noch! Schuld ist eine Freundin von mir. Sie hat mir eine Kaki angeboten. Klar, ich kannte die Frucht schon vorher,  aber irgendwie habe ich im Supermarkt nie an sie gedacht. 2016 war also ihr grosses Comeback in meinem Foodgedächtnis. Die Superfrucht enthält viel Vitamin A und im asiatischen Raum werden ihr verschiedenste Heilkräfte nachgesagt. Für den Winter also die Frucht. Ausserdem finde ich Äpfel- oder Birnenkompott langsam langweilig. Ich wollte mal etwas Neues ausprobieren und Kompott kann man eigentlich aus allen Früchten zaubern.

Das Lebkuchenparfait mit Kakikompott und Karamellgitter auf einer Schieferplatte

Zu meiner persönlichen Wintersuperfrucht 2016/2017 passt natürlich wunderbar ein anderer Winter-/Weihnachtszeitklassiker: Lebkuchen. Und da Liam und ich schon prall gefüllte Guezlidosen voller Lebkuchen haben, wollte ich diesen unverwechselbaren Geschmack in einer anderen Form verarbeiten. Parfait lässt sich in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen zubereiten. Ein Lebkuchenparfait habe ich aber noch nie ausprobiert. Für die kalte Jahreszeit finde ich auch das Mitteldings zwischen Eis und einer Creme ganz passend. Zusammen mit dem Kakikompott ist das definitiv mein persönliches Desserthighlight dieses Winters! So könnt ihr jedes Festmahl krönend abschliessen. Und nein, dünner werdet ihr auch diese Weihnachten wahrscheinlich nicht.

Das Lebkuchenparfait mit Kakikompott und Karamellgitter im Detail

Das Rezept für das Lebkuchenparfait reicht für ungefähr 8 Muffinförmchen. Wichtig für das Kompott ist, dass ihr den Zucker je nach Süsse der Kakis dosiert. Ansonsten wird es schnell zu süss und schmeckt dann auch nicht mehr so fruchtig. Damit das Dessert auch ein optischer Hingucker wird, habe ich Karamellgitter gezaubert – mit etwas Übung kinderleicht!

Zutaten für das Lebkuchenparfait mit Kakikompott und Karamellgitter

Für das Lebkuchenparfait

MengeBezeichnung
2 StückEiweiss
1 PriseSalz
2 ELHonig
1 ELLebkuchengewürz
50 gZucker
2 StückEigelb
2 dlRahm
3 ELWasser
1 TLZitronensaft
Zutaten für das Lebkuchenparfait mit Kakikompott und Karamellgitter Rezept: Eier, Salz, Honig, Lebkuchengewürz, Zucker, Eigelb und Rahm

Für das Kakikompott

MengeBezeichnung
Ca. 100 gRohrzucker (ihr könnt auch normalen Zucker nehmen)
2-3 StückReife Kaki
WenigWasser, je nach Härte der Früchte

Für die Deko

MengeBezeichnung
1 StückLebkuchen
6 ELZucker

Zubereitung des Lebkuchenparfaits mit Kakikompott und Karamellgitter

Zubereitung des Lebkuchenparfaits:

  1. Eiweiss und Rahm separat steif schlagen. Rahm zur Seite stellen.
  2. Salz, Honig, Lebkuchengewürz und Zucker zum Eiweiss hinzugeben und weiterschlagen, bis eine glänzende Masse entsteht.
  3. Dann die Eigelbe daruntermischen und den Rahm vorsichtig darunterziehen.
  4. Jetzt nur noch die Masse in 8 Förmchen (ich habe Silikon-Muffinförmchen verwendet) und ab in den Tiefkühler für etwa 3-4 Stunden.

Zubereitung des Kakikompotts:

  1. Kaki waschen und kleinschneiden.
  2. Wenig Wasser mit dem Zucker aufkochen und die Kaki beigeben. Dann ca. 20 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen. Falls die Kaki nicht genug zerfallen, könnt ihr mit einem Pürierstab noch etwas nachhelfen.

Zubereitung der Karamellgitter:

  1. Wasser und Zucker in einer beschichteten Pfanne aufkochen und ganz, ganz wichtig: immer rühren! Sonst verbrennt der Zucker ziemlich schnell.
  2. Sobald die Masse bräunlich wird, die Pfanne vom Herd nehmen. Dann mit einem Teelöffel voll Karamellmasse über einem Backtrennpapier Gitter formen. Natürlich könnt ihr alle Formen zaubern! Sobald die Karamelldeko vollständig ausgekühlt ist, lässt sie sich wunderbar vom Backtrennpapier lösen.

Anrichten des Lebkuchenparfaits mit Kakikompott und Karamellgitter

  1. Kakikompott auf dem Teller verteilen.
  2. Die Förmchen mit dem Parfait kurz in heisses Wasser stellen und mittig auf das Kompott stürzen. Wichtig ist, dass ihr das Parfait erst kurz vor Verzehr aus dem Tiefkühler nehmt. Da es sich bei einem Parfait nur um „Halbgefrorenes“ handelt, schmilzt es ziemlich schnell.
  3. Karamelldeko schön auf dem Parfait arrangieren.
  4. Lebkuchen mit der Röstiraffel darüberraffeln.
  5. Die zufriedenen Blicke der Gäste geniessen und Dessert geniessen!
Das fertige Lebkuchenparfaits mit Kakikompott und Karamellgitter

Nährwerte des Lebkuchenparfaits mit Kakikompott und Karamellgitter

Eine Portion des Lebkuchenparfaits mit Kakikompott und Karamellgitter enthält ungefähr die folgenden Nährstoffe:

KalorienFettKohlenhydrateProtein
245 kcal11 g34 g3 g

Lia & Liam Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an um sofort über neue Rezepte informiert zu werden!

Weitere Dessertrezepte

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.