Jüdisches Challa Rezept

Die Alternative zum Sonntagszopf

Zum RezeptDownload (mit Bilder)Download (ohne Bilder)

Der Challa wird in der jüdischen Tradition am Schabbat und an weiteren Feiertagen gegessen und auch bei uns durfte es an einem Sonntag den geliebten Sonntagszopf ersetzen

ZUBEREITUNG

30 Minuten

WARTEZEIT

1½ Stunden

Backen

40 Minuten

SCHWIERIGKEIT

Mittel

MENGE

1 Brotlaib

Heute backen wir bei Lia & Liam wieder einmal etwas ganz neues: ein biblisches Brot! Nun eigentlich stimmt das so nicht ganz. Was in der hebräischen Bibel als Challa beschrieben wird, ist ein Teil des Brotteigs, der als Opfergabe, vor dem Zöpfen, abgesondert wird. Heute steht das Wort Challa aber auch für das Schabbat-Brot, das wir euch in diesem Rezept vorstellen.

Der Challa wird in der jüdischen Tradition am Schabbat und an weiteren Feiertagen gegessen und auch bei uns durfte es an einem Sonntag den geliebten Sonntagszopf ersetzen. Nach jüdischer Tradition soll jedes der drei Schabbat-Essen mit zwei Laibe Brot beginnen. Im Plural nennt man diese Brote übrigens Challot und nicht Challas.

In unserem Haushalt sind aber nur zwei Personen vorhanden (Paolo kriegt kein Brot), und jüdisch sind wir auch nicht, beschränken wir uns auf nur ein Brot.

Ein jüdisches Challa auf einem Holzbrett

Einfaches Zöpfen des Challa

Weil ich immer noch nicht der beste im Zöpfen bin, habe ich mich auf eine Technik aus der Handarbeit in der Primarschule verlassen. Zuerst das linke Stück über die Mitte, dann das rechte Stück. Und so weiter. So habe auch ich endlich mal einen gut aussehenden Zopf hinbekommen.

In manchen Bräuchen wird der Challa mit sechs Strängen zubereitet. Insgesamt hat man dadurch zwölf Stränge, eine Anspielung auf die zwölf Schaubrote im Tempel. Soweit ich mich auskenne, sind aber auch drei, fünf oder sieben Stränge akzeptabel.

Ein angeschnittenes jüdisches Challa auf einem Holzbrett

Butter im Challa? Ist das erlaubt?

Wenn ihr unser Challa Rezept durchliest, wird auffallen, dass wir dem Teig Butter beigeben. Ein Kommentar hat mich darauf hingewiesen, dass dies in der jüdischen Küche nicht erlaubt wird, da Challa durchaus auch mit Fleisch verzehrt wird.

Laut der jüdischen Speisegesetze (Kaschrut) darf Fleisch und Geflügel niemals mit Milchprodukten gemischt werden. Die Teller, auf denen das Fleisch/Geflügel und die Milchprodukte liegen, sind dürfen einander niemals berühren und auch das Geschirr muss separat gehalten werden.

Unser Rezept, so wie es ist, wäre also für strikte Juden ein absolutes No-Go. Wir werden es aber trotzdem so belassen und weisen euch gerne darauf hin, dass ihr die Butter auch mit Öl, Margarine oder mit Schmalz ersetzen könnt.

Zutaten und Zubereitung des jüdischen Challa

Damit die Kruste des Challas eine schöne, dunkelbraune Farbe erhält wird er vor dem Backen mit einem Ei bestrichen. Die Mohnsamen dienen zusätzlich dem Geschmack und dem Aussehen des Challas.

Zutaten und Zubereitung des Challa-Teigs

300 ml Wasser

½ EL Trockenhefe

80 g Honig

30 g Butter

2 Stück Ei

½ EL Salz

520 g Zopfmehl

Das Wasser leicht erwärmen, bis es lauwarm ist und in ein Gefäss geben. Die Hefe auf der Wasseroberfläche verteilen und für kurze Zeit ruhen lassen, bis sich Bläschen an der Oberfläche gebildet haben (ca. 10 Minuten).

Die Butter schmelzen und zusammen mit dem Honig, den Eiern und dem Salz in einer grossen Schüssel gut verrühren. Die Hefe-Wasser-Mischung beigeben und erneut gut verrühren.

Das Mehl portionsweise in die grosse Schüssel beigeben und nach jeder Zugabe gut vermischen. Ist der letzte Löffel Mehl in der Schüssel, muss dieser geknetet werden, bis der Teig elastisch wird und nicht mehr klebt (ca. 10-15 Minuten). Ist der Teig noch zu feucht, braucht er mehr Mehl.

Den Teig wieder in die Schüssel geben und mit einem feuchten Handtuch abdecken. Für 1 ½ Stunden aufgehen lassen, oder bis er sich in seiner Grösse verdoppelt hat.

Zubereitung und Backen des Challas

1 Stück Ei

½ EL Mohnsamen

Die Luft aus dem Teig pressen und ihn auf eine bemehlte Oberfläche legen. Den Teig Dritteln und jedes Stück für ungefähr 5 Minuten kneten (ist er immer noch zu feucht, kann auch an dieser Stelle mehr Mehl beigegeben werden).

Jedes Teigdrittel zu einer gleich langen Wurst rollen. Ein Ende aller Würste zusammendrücken. Und jetzt folgt das Zöpfen: Wir legen zuerst die rechte Wurst über die mittlere Wurst, dann die linke Wurst über die neue mittlere Wurst und so weiter, bis ein Zopf entsteht. Die Enden wieder zusammen drücken und den ungebackenen Challa auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Den Challa wieder mit einem feuchten Handtuch abdecken und für eine weitere Stunde aufgehen lassen.

Den Backofen auf 190° C vorwärmen.

Das Ei in einer Schüssel verquirlen und den ungebackenen Challa damit bestreichen. Die Mohnsamen darüber verstreuen.

Den Challa für 40 Minuten backen. Das Brot sollte sich hohl anhören, wenn ihr es an der Unterseite anklopft. Nach dem Backen auf einem Metallgitter auskühlen lassen.

Zutaten für das jüdische Challa: Wasser, Trockenhefe, Honig, Butter, ein Ei, Salz und Mehl
Ein angeschnittenes jüdisches Challa auf einem Holzbrett

Teile das Jüdisches Challa Rezept mit Freunden und Bekannten

Nährwerte des jüdischen Challas

Ein Stück des Challas (bei einem Total von 15 Stücken) enthält ungefähr die folgenden Nährwerte:

Kalorien

169 kcal

Fett

3 g

KOHLENHYDRATE

31 g

PROTEIN

4 g

Wir bestreben uns, möglichst exakte Angaben aufzulisten. Erfahre hier, wie wir diese Nährwerttabelle berechnen.

Lia & Liam in der Wüste

Lia & Liam - Hobbybäcker mit Leidenschaft

Lia & Liam. Yin & Yang. Ernie & Bert. Asterix & Obelix. Ungefähr so sind wir. Tief verbunden, aber grundverschieden. Kochen und Backen sind zwei unserer geteilten Leidenschaften und auf unserer Webseite präsentieren wir dir unsere besten Rezepte!

Lia & Liam Newsletter

.

Du kannst dich jederzeit abmelden. Mehr Informationen findest du in unseren Datenschutzrichtlinien.

4 Gedanken zu „Jüdisches Challa Rezept“

  1. Hallo, toller Beitrag. Aber bitte beachte: Nach jüdischer Tradition dürfen am Shabbat keine Milchprodukte mit Fleischgerichten gemischt werden, weshalb oftmals auch Olivenöl (anstelle der Butter) benutzt wird. Beste Grüsse

    Antworten
    • Hallo Julis. Leider sind wir auf Werbeeinkommen angewiesen, da eine solche Webseite aufrecht zu halten Geld kostet. Gerne kannst du einen Werbeblocker verwenden und uns direkt unterstützen. Welche Werbung gezeigt wird, ist nicht unsere Entscheidung. Die Auswahl trifft Google AdSense unter anderem basierend auf dem Interesse und Suchverlauf des Betrachters. Grüsse, Lia & Liam

      Antworten

Schreibe einen Kommentar