Selbst gemachtes Pita Brot Rezept

Dieses Pita Brot muss bei einer sehr hohen gebacken werden. Nur durch die Wärme wird das Brot schön aufgepufft.

ZUBEREITUNG
½ Stunde
WARTEZEIT
1½ Stunde
Backen
5 Minuten
SCHWIERIGKEIT

Schwierig

MENGE

10 Brote

Perfekter Begleiter für Hummus

Nicht lange mussten wir suchen, um etwas zu finden, womit wir unser Hummus essen können. Für uns gibt es nur eine Option: selbst gemachtes Pita Brot. Nebst Karotten und Gurken ist das Pita Brot einfach nicht wegzudenken.

Das Pita Brot muss bei einer sehr hohen gebacken werden. Achtet also darauf, dass der Backofen wirklich genügend erwärmt ist. Nur durch die Wärme wird das Pita Brot schön aufgepufft.

Selbst zubereitetes Pita Brot mit Hummus auf einem Teller

Pita Brot ist wie das nah verwandte Naan ein Fladenbrot. Verschiedene Arten von Pita Brot findet man im Mittelmeer-Gebiet, im Mittleren Osten und den benachbarten Regionen. Man vermutet heute, dass bereits in der Steinzeit Fladenbrote in einem Gebiet, welches jetzt zu Jordanien gehört, gebacken wurde. Es ist also möglich, dass das erste Brot, das dem Pita Brot ähnelte, vor 14’500 Jahren entstand.

Ganz allgemein gibt es zwei verschiedene Arten von Pita Brot: Eine Art ist die Art, die wir in diesem Rezept präsentieren. Dieses Pita Brot ist aufgepufft und hat einen Hohlraum im Inneren. Dieses Pita Brot nennt man auch arabisches Brot oder syrisches Brot. Der Hohlraum ist aber keine Pflicht. Vor allem die Griechen wickeln Pita Brot ohne diesen Hohlraum um ihre Souvlaki.

Zutaten und Zubereitung des Pita Brots

Es ist möglich, das Pita Brot nur mit Weissmehl zuzubereiten. Uns gefällt aber die Option mit etwas Vollkornmehl deutlich besser.

400 ml Wasser
10 g Trockenhefe
2 TL Zucker
400 g Weissmehl
100 g Vollkornmehl
2 TL Salz
2 EL Olivenöl
Die Hefe und einen Teelöffel Zucker mit 100 ml warmem (aber nicht heissem!) Wasser gut vermischen. Stehen lassen, bis die Oberfläche mit Schaum bedeckt ist.
Die beiden Sorten Mehl zusammen mit dem restlichen Zucker und Salz in einer grossen Schüssel vermischen.
Das Olivenöl zusammen mit der Hefe-Wasser-Mischung zum Mehl geben und mit den Fingerspitzen vermischen. Vom restlichen Wasser soviel beigeben, bis der Teig weich ist, aber nicht zu fest klebt.
Den Teig in ungefähr 80 g schwere Bälle teilen, mit einem feuchten Handtuch abdecken und für 10 Minuten ruhen lassen.
Eine mit Olivenöl eingefettete Schüssel platzieren und den Teig darin wenden. Über Nacht in den Kühlschrank stellen oder bei Raumtemperatur auf das doppelte aufgehen lassen (ungefähr 1.5 Stunden).
Den Teig in ungefähr 80 g schwere Bälle teilen, mit einem feuchten Handtuch abdecken und für 10 Minuten ruhen lassen.
Auf einer bemehlten Oberfläche auf eine Dicke von ungefähr 5 mm rund auswallen. Die Dicke sollte unbedingt einheitlich sein. Mit einem feuchten Handtuch abdecken und nochmals 20 Minuten ruhen lassen.
Den Backofen auf die maximale Temperatur (vorzugsweise mit Umluft) vorheizen. Ein Backblech in die Ofenmitte schieben.
Den Teig von der Oberfläche nehmen und umdrehen (so, dass die Seite, die auf der Oberfläche war, jetzt oben ist). Backen, bis sie sich aufblasen, vorsichtig aus dem Ofen nehmen und in einem Handtuch einwickeln, damit sie warm bleiben. Die Backofentüre sollte dabei so wenig wie möglich geöffnet werden, damit die Hitze nicht entflieht.

Teile das Selbst gemachtes Pita Brot Rezept

Ob Freunde oder Bekannte, wir freuen uns über jeden neuen Besucher!

Nährwerte des selbst gemachten Pita Brots

Ein einziges Pita Brot enthält ungefähr die folgenden Nährstoffe:

Kalorien

196

Fett

3

KOHLENHYDRATE

41

PROTEIN

6

Wir bestreben uns, möglichst exakte Angaben aufzulisten. Erfahre hier, wie wir diese Nährwerttabelle berechnen.

Lia & Liam - Hobbybäcker mit Leidenschaft

Lia & Liam. Yin & Yang. Ernie & Bert. Asterix & Obelix. Ungefähr so sind wir. Tief verbunden, aber grundverschieden. Kochen und Backen sind zwei unserer geteilten Leidenschaften und auf unserer Webseite präsentieren wir dir unsere besten Rezepte!

Schreibe einen Kommentar