Der fertiggebackene Christstollen

Christstollen mit Trockenfrüchten Rezept

Nebst den vielen Guetzli, den Grittibänzen, den Nüssen und Lebkuchen sorgt der Christstollen für eine gelungene Abwechslung zur Weihnachtszeit.

ZUBEREITUNG
30 Minuten
WARTEZEIT
10 Stunden
Backen
30 Minuten
SCHWIERIGKEIT
Mittel
MENGE
15 Portionen

Zur Bekanntgabe: Dieser Artikel enthält sogenannte Vermittlerlinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst und etwas kaufst, erhalten wir eine Kommission. Dies kostet dich natürlich keinen Zuschlag. Unsere vollständige Verschwiegenheitsrichtlinie findest du hier.

Hinweis zu den PDF-Dokumenten: Jedes PDF wird manuell von uns erstellt, damit wir garantieren können, dass alles richtig dargestellt werden. Jedoch werden diese Rezepte nur selten aktualisiert, auch wenn in der Online-Version Korrekturen gemacht werden. Wir empfehlen die Rezepte online zu lesen, um zu gewährleisten, dass dies die aktuellste Version ist.

Last Minute Weihnachtsidee

Ihr habt zwei Tage vor Heiligabend noch kein Geschenk für eure Liebsten gefunden? Das Budget ist knapp? Dann haben wir eine wunderbare Leckerei zum Verschenken für euch: Christstollen. Nebst den vielen Guetzli, den Grittibänzen, den Nüssen und Lebkuchen sorgt der Christstollen für eine gelungene Abwechslung. Toll macht er sich vor allem bei einem Brunch, als Zvieri oder eben als Weihnachtsgeschenk.

Der Christstollen ist ein kuchenartiges Früchtebrot, das aus Hefe, Wasser und Mehl hergestellt wird. Normalerweise gibt man dem Teig auch noch Orangeat und Zitronat bei. Der erste weihnachtliche Christstollen wurde am Konzil von Trient im Jahr 1545 gebacken. Dieser wurde aber mit Öl und nicht mit Butter zubereitet und enthielt keine Früchte.

Im Laufe der Jahrhunderte wandelte sich der Christstollen von einem einfachen, ziemlich geschmacklosen „Brot“ zu einem süsseren Brot mit reichhaltigen Zutaten wie Marzipan, Mandelstifte oder Rosinen.

Ein fertiger Christstollen mit einem weihnachtlichen Band verziert

Das mit dem Schenken

Das Schenken ist sowieso so eine Sache: Schenkt man einfach etwas ohne nach den Wünschen zu fragen, muss man mit einer verhaltenen Reaktion beim Auspacken rechnen. Schenkt man das, was sich der/die Beschenkte wünscht, fehlt der Überraschungseffekt. Und schenkt man nichts, weil man dem Konsumwahn entgegenwirken möchte, wird man als geizig verschrien.

Ich persönlich verschenke gerne selbst gemachtes oder Erlebnisse. Ein gemeinsamer Ausflug verbindet doch viel mehr als das neuste Elektronikgadget. Und meiner Meinung nach zeigt man mit Selbstgemachten viel mehr Wertschätzung dem/der Beschenkten gegenüber. Schliesslich hat man wertvolle Zeit, viel Liebe, Hingabe und Freude reingesteckt.

Bio Zitronat

200 g
Ohne Weisszucker

Bio Orangeat

200 g
Ohne Weisszucker

Weinbeeren Trockenfrüchte

Zutaten: Weinbeeren und Sonnenblumenöl
Eigenschaften: Ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne Konservierungsstoffe, ohne künstliche Farbstoffe, ohne Zuckerzusatz, sowie unbestrahlt, ungeschwefelt und glutenfrei

Zutaten und Zubereitung des Christstollens

Mit einer hübschen Schleife wird der Christstollen rasch zu einem süssen Geschenk. Viel Spass beim Verschenken!

75 g Dunkle Rosinen
25 g Orangeat
25 g Zitronat
5 EL Rum
350 g Weissmehl
20 g Frische Hefe
30 g Zucker
1 EL Vanillezucker
125 g Butter
1 dl Milch
1 Stück Ei
50 g Mandelstifte
½ TL Zimt
½ TL Kardamompulver
30 g Butter
Wenig Puderzucker
Rosinen, Orangeat, Zitronat am Vorabend oder am Vormittag, je nachdem wann ihr gedenkt zu backen, in Rum einlegen. So, dass die Flüssigkeit die Trockenfrüchte ungefähr zwei Fingerbreiten bedeckt. Wir empfehlen das alkoholische Bad für mindestens acht Stunden ruhen zu lassen. Nur so erhält der Christstollen mit Trockenfrüchten seinen kräftigen Geschmack.
Am nächsten Tag (oder Abend) Mehl, Zucker und Vanillezucker in einer grossen Schüssel mischen.
Als Nächstes, die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Hefe in der Milch auflösen. Anschliessend zusammen mit dem Ei in die grosse Schüssel geben und die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Zum Schluss, die Mandelstifte etwas kleinhacken und zusammen mit den eingelegten Früchten, Zimt und Kardamom zum Teig geben.
Eine saubere grosse Schüssel mit wenig Butter einfetten und den Teig, auch mit buttrigen Händen eingefettet, hineingeben.
Die Schüssel luftdicht mit Klarsichtfolie bedecken und für 2 Stunden bei 50 °C in den Backofen stecken, damit er schön aufgeht.
Wenn der Teig um das Doppelte aufgegangen ist, nicht mehr kneten. Direkt auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zu einem Stollen formen.
Der Teig des Christstollens wird auf ein Blech gelegt
Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Der Christstollen wird auf einem Backblech geformt
Dazu den Teig mit einem Wallholz etwas platt wallen. Danach die Mitte leicht eindrücken und eine Hälfte bis auf 2–3 cm umschlagen.
Der geformte Christstollen Teig
Jetzt kommt der Christstollen für 15 Minuten in die Mitte des auf 180° C vorgeheizten Ofens.
Nach den 15 Minuten, den Stollen herausnehmen, mit geschmolzener Butter bestreichen und nochmals 15 Minuten in den Ofen schieben.
Den fertigen Stollen mit der restlichen Butter bestreichen und auskühlen lassen.
Den kalten Stollen mit einer dicken Schicht Puderzucker bestäuben.
Zutaten für einen Christstollen auf einem weissen Hintergrund:  Rosinen, Orangeat, Zitronat, Rum, Mehl, Hefe, Zucker, Vanillezucker, Butter, Milch, Ei, Mandelstifte, Zimt, Kardamompulver, Butter und Puderzucker

Nährwerte des Christstollens mit Trockenfrüchten

Eine Portion des Christstollens mit Trockenfrüchten enthält ungefähr die folgenden Nährwerte:

Kalorien
202
Fett
10
KOHLENHYDRATE
22
PROTEIN
4
Wir bestreben uns, möglichst exakte Angaben aufzulisten. Erfahre hier, wie wir diese Nährwerttabelle berechnen.

Lia & Liam – Hobbybäcker mit Leidenschaft

Lia & Liam in Jordanien
Lia & Liam. Yin & Yang. Ernie & Bert. Asterix & Obelix. Ungefähr so sind wir. Tief verbunden, aber grundverschieden. Kochen und Backen sind zwei unserer geteilten Leidenschaften und auf unserer Webseite präsentieren wir dir unsere besten Rezepte!

Schreibe einen Kommentar