Lebkuchen Rezept - Last Minute Weihnachtsidee

 
Zubereitung Kochen Schwierigkeit Menge
30 Minuten 30 Minuten Mittel 25 Lebkuchen
 
PDF (Bilder)

PDF (Bilder)

PDF (Text)

PDF (Text)

Wenn ich nur schon an Weihnachten denke, rieche ich Lebkuchen. Nebst Glühwein und Anis mein Lieblingsweihnachtsduft. Und diese bunten Dinger gibt es nicht nur als tolle (naja) Accessoires an den Wiesen sondern eben zu Weihnachten. Dann sehen sie meiner Meinung nach auch einiges besser aus. Und jeder Lebkuchen ist ein Unikum. Früher musste meine Mutter starke Nerven beweisen, wenn in den grossen Supermärkten Lebkuchenverzieren für Kinder angeboten wurde. Ich liebte es einfach mit buntem Spritzguss und allerlei Deko zu hantieren. Zugegeben von kleinen Kunstwerken war ich damals und bin ich heute noch ein wenig entfernt, aber jeder meiner Lebkuchen hat das Recht, gegessen zu werden! Zuerst musste ich Liam ein wenig überreden, dann hat er aber viel Talent bewiesen (und ich musste mich noch mehr anstrengen). Lebkuchen, auch ein Weihnachtsklassiker, der nicht fehlen darf!

 

Zutaten für die Lebkuchen

Triebsalz und Gummiarabikumpulver ist oftmals nicht im Supermarkt erhältlich. Wir haben unseres in der Apotheke gekauft, beide Zutaten sollten aber auch im Drogeriemarkt erhältlich sein.

Für den Teig der Lebkuchen:

Menge Bezeichnung
400 g Ruchmehl
1 EL Kakaopulver
1.5 EL Lebkuchengewürz
50 g Zucker
200 g Flüssiger Honig
2 TL Triebsalz
2 dl Milch
Zutaten für den Teig der Lebkuchen

Zutaten für den Teig der Lebkuchen

Für die Glasur der Lebkuchen:

Menge Bezeichnung
1 EL Gummiarabikumpulver
2 EL Heisses Wasser

Für die Deko der Lebkuchen:

Menge Bezeichnung
150 g Puderzucker
2 EL Eiweiss
Ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe
Schokolinsen
Zuckerperlen
Esspapier etc.

Zubereitung der Lebkuchen

  1. Mehl bis und mit Zucker vermischen. Dann den Honig dazugeben.

  2. Das Triebsalz in der 1.5 dl auflösen und ebenfalls zum Teig geben. Den Rest der Milch braucht ihr später.

  3. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Danach den Teig zusammendrücken und eingewickelt in Klarsichtfolie für ca. 8 h kühl stellen.

  4. Nach der langen Wartezeit, den Teig ca. 5 mm dick auswallen und Formen deiner Wahl ausstehen. Die ausgestochenen Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und vor dem Backen mit Milch bestreichen.

  5. Ab in den Ofen mit den Lebkuchen: für ca. 15 Min. bei 180°C in der Mitte des Ofens.

  6. Währenddessen könnt ihr die Gummiarabikumglasur vorbereiten. Einfach 2 EL heisses Wasser und 1 EL Gummiarabikumpulver gut verrühren. Die Glasur ist nicht zwingend notwendig, verleiht denn Lebkuchen aber den typischen Glanz.

  7. Die Lebkuchen nach 15 Min. aus dem Ofen nehmen und direkt mit der Gummiarabikumglasur bestreichen.

  8. Während die Lebkuchen auskühlen, könnt ihr die farbigen Spritzglasuren und die Dekosachen vorbereiten. Für die Spritzglasur den Puderzucker mit dem Eiweiss mischen und nach Belieben Lebensmittelfarbe (ca. 4 Tropfen sollten reichen) hinzugeben.

  9. Uuuuuuuund dekorieren!!!!! Wie immer, mein Lieblingspart. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und geizt nicht mit allem was toll aussieht! Viel Spass!

Dieses Jahr habe ich die doppelte Menge des Teiges gemacht, damit ich genug Mitbringsel für alle Weihnachtsfeste habe. Bis jetzt haben sich alle über die bunten Dinger gefreut!

Die fertigen Lebkuchen

Die fertigen Lebkuchen

Nährwerte der Lebkuchen

Ein Lebkuchen enthält ungefähr die folgenden Nährstoffe:

Kalorien Fett Kohlenhydrate Protein
119 kcal 0 g 27 g 2 g