Das fertige Appenzeller Biberli Rezept

Appenzeller Biberli Rezept – Der schweizer Klassiker

Menge

50 Biberli

Zubereitung

1.5 Stunden

Backen

20 Minuten

Schwierigkeit

Mittel

Heute wechseln wir den Kanton weg vom Bündnerland und nehmen uns eine weitere Schweizer Spezialität vor: Die Appenzeller Biberli. Die Lebkuchenspezialität aus dem Appenzellerland hat nämlich auch bei uns im Kanton St. Gallen eine lange Tradition. Aber keine Angst, bei unserem Appenzeller Biberli Rezept wird nichts bemalt und auch kein Bär kommt drauf. Nicht alles muss nach traditioneller Art gemacht werden. Zudem habe ich das Gefühl, dass auch ihr nach diesem Rezept keinen Bock mehr habt, die Lebensmittelfarben aus dem Schrank zu zerren.

Der trockene Teig wird mit einer süssen Mandelfüllung gefüllt und die Appenzeller Biberli eignen sich ausgezeichnet als kleine Zwischenmahlzeit. Biberli selbst zu machen lohnt sich auf jeden Fall, aber der Prozess ist kein einfacher. Obwohl ich Honig mag, macht dieser das Backen zur Hölle. Und in diesem Appenzeller Biberli Rezept kommt Honig nicht nur in den Teig. Nein, er kommt auch in die Füllung und sogar in die Glasur. Bereitet euch darauf vor, dass nach dem Backen der Biberli alles in eurer Küche kleben wird (inklusive Bäcker/Bäckerinnen). Beim Backen der Appenzeller Biberli ist darauf zu achten, dass sie über Nacht getrocknet werden müssen.

Zutaten für das Appenzeller Biberli Rezept

Zutaten für den Teig der Appenzeller Biberli
Zutaten der Füllung der Appenzeller Biberli
Zutaten der Glasur
Zutaten für den Teig der Appenzeller Biberli
MengeBezeichnung
500 gRuchmehl
½ TLBackpulver
200 gHonig
170 gZucker
3 ELMilch
1 StückEi
1 StückEigelb
1 PäckchenVanillezucker
1 TLZimt
¼ TLGewürznelkenpulver
¼ TLKardamom (Pulver)
1 PriseMuskatnuss
Zutaten für den Teig des Appenzeller Biberli Rezepts
Zutaten der Füllung der Appenzeller Biberli
MengeBezeichnung
170 gMandeln (gemahlen)
2 ELZucker
6 ELHonig
1 StückEiweiss
WenigBittermandel Aroma
WenigMilch
Zutaten für die Füllung des Appenzeller Biberli Rezepts
Zutaten der Glasur
MengeBezeichnung
3 ELWasser
2 TLKartoffelstärke
3 ELHonig
Zutaten für die Glasur des Appenzeller Biberli Rezepts

Zubereitung des Teigs der Appenzeller Biberli

  1. Milch, Zucker und Honig in einer Pfanne erwärmen. Die Hitze stets gering halten und zwischendurch rühren, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist.
  2. Die Honigmischung in eine Schüssel giessen und auskühlen lassen. Dabei immer wieder kurz rühren.
  3. Ei, Eigelb, Vanillezucker, Zimt, Nelken, Kardamom und Muskatnuss nacheinander und unter ständigem Rühren (mit dem Schwingbesen) der Honigmischung beigeben.
  4. Mehl und Backpulver in die Mischung sieben und mit einer Kelle zu einem Teig verarbeiten. Sollte der Teig noch zu fest kleben, mehr Mehl hinzugeben.
  5. Den Teig zu einem Ziegel formen und in Klarsichtfolie verpacken.
  6. Den Teig für 30 Minuten, bei Raumtemperatur, ruhen lassen.
Zubereitung des Teigs für das Appenzeller Biberli Rezept

Zubereitung der Mandelfüllung der Appenzeller Biberli

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer gleichmässigen Masse rühren.
  2. Die Textur sollte ähnlich wie Marzipan sein. Nicht zu feucht, aber auch nicht trocken. Ist sie noch zu feucht, mit mehr Mandeln nachhelfen.

Zubereitung der Appenzeller Biberli

  1. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche rechteckig auswallen (5 mm dick). 7 cm dicke Streifen schneiden und zur Seite legen.
  2. Fingerdicke Rollen aus der Mandelfüllung formen.
  3. Die Teigstreifen mit etwas Wasser bepinseln und die Mandelfüllung auf den Teigstreifen verteilen.
  4. Die Füllung im Teig aufrollen und den Teig anschliessend gut andrücken.
  5. Die Rollen mit einem Messer im Zickzack mit ca 3 cm Seitenlänge schneiden. Biberli auf ein gebuttertes und bemehltes Blech legen und über Nacht trocknen lassen.

Backen der Appenzeller Biberli

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Die Appenzeller Biberli mit Milch bepinseln.
  3. In der Mitte des vorgeheizten Ofens für 20 Minuten backen.

Zubereitung der Glasur

  1. Wasser mit der Kartoffelstärke in einer Pfanne unter ständigem Rühren aufkochen, bis die Mischung dickflüssig wird.
  2. Pfanne von der Hitze nehmen und Honig darunter rühren. Kurz auskühlen lassen.
  3. Mit einem Pinsel die Glasur grosszügig auf den noch warmen Appenzeller Biberli verteilen. Anschliessend auf einem Gitter abkühlen lassen.
Das fertige Appenzeller Biberli Rezept von oben

Nährwerte der Appenzeller Biberli

Ein Appenzeller Biberli nach unserem Rezept enthält ungefähr die folgenden Nährstoffe:

Kalorien

99 kcal

Fett

2 g

Kohlenhydrate

19 g

Protein

2 g

Lia & Liam Food Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an um sofort über neue Rezepte informiert zu werden!

Name

accessibility
Email *

email

Das könnte dich auch interessieren

3 Kommentare. Leave new

  • Verena Irrschik
    17. Mai 2018 12:51


    Hallo,

    …alleine schon der Name “Biberli” klingt einfach verlockend ;-)! Ich bin ja immer auf der Suche nach guten Rezeptideen für Zwischenmahlzeiten. Gerade wenn man kleine Kinder hat, weiß man dass die nach dem KIGA ständig hungrig sind.

    Das Rezept klingt zwar ein wenig aufwändig, aber ich werde es ganz sicherlich probieren!

    Liebe Grüße und einen tollen Tag!
    Verena

    Antworten
  • Verena Irrschik
    17. Mai 2018 12:51


    Hallo,

    …alleine schon der Name “Biberli” klingt einfach verlockend ;-)! Ich bin ja immer auf der Suche nach guten Rezeptideen für Zwischenmahlzeiten. Gerade wenn man kleine Kinder hat, weiß man dass die nach dem KIGA ständig hungrig sind.

    Das Rezept klingt zwar ein wenig aufwändig, aber ich werde es ganz sicherlich probieren!

    Liebe Grüße und einen tollen Tag!
    Verena

    Antworten

  • Ich backe die Biberli als Energiespender auf dem 100km Lauf in Biel 2019!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Menü