Irisches Sodabrot Rezept

Brot mit Buttermilch und Haferflocken

Direkt zum RezeptDownload (mit Bilder)Download (ohne Bilder)

ZubereitungBackenSchwierigkeitMenge
10 Minuten40 MinutenMittel1 Brotlaib

Irland ist für vieles bekannt: Weite Graslandschaften, dunkles Bier, Live-Musik in Bars und den Saint Patrick’s Day. Was definitiv nicht auf diese Liste gehört ist das Essen. Auch Lia und mir war das irische Essen vor dieser Woche noch völlig unbekannt. Offen für Neues, haben wir uns entschieden, die bekanntesten irischen Gerichte selbst zu kochen und präsentieren euch nun unsere Varianten der bekanntesten Rezepten. Als Brotliebhaber präsentieren wir heute das typische Irisches Sodabrot Rezept.

Ein fertiggebackenes Irisches Sodabrot mit Rosinen auf einem Holzbrett

Was dieses typische Irische Sodabrot vom traditionellen Brot unterscheidet ist die Wahl des Triebmittels. Bei diesem Sodabrot wird nicht Hefe, sondern Natriumhydrogencarbonat (im Handel als Natron oder Speisesoda erhältlich) verwendet. Die Buttermilch reagiert mit dem Natron und bildet kleine Kohlendioxid Bläschen im Teig. Natron hat einen grossen Vorteil gegenüber der traditionellen Hefe: Dank der schnellen Reaktion muss vor dem Backen nicht lange gewartet werden bis der Teig aufgeht. Regelmässige Besucher, die mein Porridge Rezept kennen, werden wissen, dass ich ein grosser Fan von Haferflocken bin. Erfreut und neugierig war ich also auch, als ich erfuhr, dass Irisches Sodabrot diese Zutat auch enthält.

Ob das typisch irische Essen wegen des Geschmacks nicht bekannt ist, könnt ihr mithilfe dieses Rezepts selbst entscheiden. Uns konnte das Irische Sodabrot auf jeden Fall überzeugen!

Zutaten für das Irisches Sodabrot Rezept

Wir haben das Irische Sodabrot mit Rosinen bereichert, diese können natürlich weggelassen werden. Auch das Verhältnis von Weissmehl und Vollkornmehl kann individuell angepasst werden.

MengeBezeichnung
200 gWeissmehl
300 gVollkornmehl
100 gHaferflocken
1 TLNatriumhydrogencarbonat (Natron/Speisesoda)
1 TLSalz
30 gButter
500 mlButtermilch
60 gRosinen
Zutaten für ein irisches Sodabrot: Weissmehl, Vollkornmehl, Haferflocken, Natron, Salz, Butter, Buttermilch und Rosinen

Zubereitung des Irischen Sodabrots

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Mehl, Haferflocken, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Butter zwischen den Fingern verreiben und dazugeben.
  3. Die Buttermilch hinzugeben und alles vermengen. Dieser Prozess sollte möglichst schnell ausgeführt werden.
  4. Den Teig des Irischen Sodabrots auf einem Blech sanft mit den Händen zu einem flachen, runden Laib formen.
  5. Mit einem scharfen Messer ein grosses Kreuz in den Teig schneiden und für 30-35 Minuten backen. Das Irische Sodabrot sollte sich beim Anklopfen auf die Unterseite hohl anhören.
  6. Nach dem Backen das Irische Sodabrot mit einem feuchten Tuch bedecken und auskühlen lassen.
Der Teig für das irische Sodabrot for dem Backen

Nährwerte des Irischen Sodabrots

¼ des Brotlaibs enthält ungefähr folgende Nährstoffe:

KalorienFettKohlenhydrateProtein
666 kcal13 g117 g25 g

Lia & Liam Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an um sofort über neue Rezepte informiert zu werden!

Weitere Brot Rezepte

6 Gedanken zu „Irisches Sodabrot Rezept“

  1. Von Sodabrot hab ich noch nicht gehört, wie auch wenig irische Speisen, eigentlich traurig! Aber scheint ein Versuch wert zu sein 🙂

    Antworten
  2. Klingt mega interessant und sicher auch super lecker. Leider kann ich das mit glutenunverträglichkeit nicht testen, da Brot mit glutenfreiem Mehl selbstgemacht meist nur in zwei Szenarien endet. As Wurfgeschoss um jemanden zu erschlagen, oder ganz dem Vorbild der Sahara getreu staubtrocken 😀
    Liebe Grüße,
    Heidi von http://www.wilderminds.de

    Antworten
  3. Das klingt sehr gut. So ein Brot kannte ich noch garnicht. Außprobieren werde ich es denn was man nihct kennt muss man probieren. Lg Alex

    Antworten
  4. Das sieht wirklich lecker aus. Meinst du das Rezept geht auch für den Brotbackautomaten? Denn da backe ich immer mein Brot.

    Viele Grüße

    Juli

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.