Englische Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack Rezept

Süsses Brötchen mit Früchten

Zum RezeptDownload (mit Bilder)Download (ohne Bilder)

Für die meisten Engländer ist das was wir dir heute vorstellen ein Teacake: ein süsses Brötchen mit getrockneten Früchten.

ZUBEREITUNG

1 Stunde

WARTEZEIT

3 Stunden

Backen

20 Minuten

SCHWIERIGKEIT

Mittel

MENGE

8 Teacakes

Ein englischer Teacake muss nicht, wie es in unserem Rezept der Fall ist, Tee enthaltet. Das Tea in Teacake bezieht sich auf das beliebte Heissgetränk, zu dem Teacakes serviert werden. Wir hatten aber Lust, den Tee selbst auch im Teacake zu integrieren und so entstand unsere eigene Version des traditionellen Gebäcks.

Wie mit manch anderem englischem Gebäck, ist die genaue Definition von Teacake von Region zu Region verschieden. Für die meisten Engländer ist das was wir dir heute vorstellen ein Teacake: ein leichtes, süsses Brötchen mit getrockneten Früchten, hauptsächlich Johannisbeeren, Sultaninen oder Orangenschalen.

Acht englische Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack auf einem Teller

In East Lancashire (Nordwestengland) oder in bestimmten Gegenden von Yorkshire (Nordengland) und Cumbria (Nordwestengland) ist ein Teacake nur ein rundes Brötchen, das für Sandwiches, in zwei Hälften geschnitten, verwendet wird. Dort wird der Teacake mit Früchten als Johannisbeere-Teacake bezeichnet, um Verwirrung zu vermeiden.

Nur in England ist ein Teacake ein Teacake!

In anderen Ländern benutzt man den Titel Teacake für Gebäck aber diese sind nicht mit dem englischen Teacake zu vergleichen. Sogar in Schottland anerkennt man den englischen Teacake nicht. Dort ist ein Teacake ein mit Schokolade überzogener Marshmallow mit einem Keks Boden.

In Schweden bezieht sich das Wort Teacake (Tekaka, nicht lachen!) auf ein gesüsstes Hefebrot aus Weizenmehl. Im Südosten der USA ist der traditionelle Southern Teacake ein dichter und grosser Keks, der aus Zucker, Butter, Eiern, Mehl, Milch und künstlichem Aroma oder Gewürzen hergestellt wird.

Acht englische Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack auf einem Teller
Englische Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack und Scones angerichtet

Zutaten und Zubereitung der englischen Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack

Achtet bei der Planung dieses Rezepts darauf, dass Früchte über Nacht eingeweicht werden müssen! Dieser Schritt ist absolut notwendig.

Wer keinen Earl Grey Tee zu Hause hat, könnte diesen auch mit Schwarztee ersetzen. Der Geschmack wird dadurch aber anders sein und wir empfehlen auf jeden Fall, wenn möglich, Earl Grey Tee zu verwenden.

Englische Scones und englische Teacakes

Getrocknete Früchte und deren Zubereitung

Für die Menge Orangenschale reicht eine mittelgrosse biologische Orange.

1 TL / 1 Teebeutel Earl Grey Tee oder Schwarztee

150 g Sultaninen

50 g Orangenschale (bio)

Eine Tasse Tee ziehen lassen.

Die Schale der Orange abschneiden und würfeln, sodass sie etwa gleich gross wie die Sultaninen sind (dabei sollte möglichst wenig vom weissen Teil enthalten sein). Mit den Rosinen in eine Schüssel geben.

Den Tee über die Früchte giessen und über Nacht einweichen lassen.

Ein englischer Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack

Zutaten und Zubereitung des Brotteigs der Teacakes

250 g Zopfmehl

150 g Ruchmehl

50 g Rohrzucker

7 g Trockenhefe

1 TL Salz

2 Stück Zitronen (bio)

50 g Butter

225 ml Vollmilch

2 TL / 2 Teebeutel Earl Grey Tee oder Schwarztee

Zopf- und Ruchmehl mit dem Zucker, der Hefe, den Teeblättern (wenn diese im Teebeutel sind, musst du sie auspacken), Salz und mit der Schale von beiden Zitronen in einer grossen Schüssel vermischen.

Die Butter in Würfelzucker grosse Stücke Schneiden und der Mehl-Mischung beigeben.

Die Butter zwischen den Fingerspitzen verreiben, bis nur noch feine Krümel zu spüren sind.

Den Zitronensaft von einer Zitrone in einem Becher mit der Vollmilch gut vermischen.

Eine Vertiefung in der Mitte der Mehlmischung machen und die Flüssigkeit hinein leeren. Anschliessend das ganze zu einem Teig vermischen.

Den Teig auf einer sauberen Oberfläche für mindestens 10 Minuten kneten.

Eine grosse Schüssel mit etwas Butter einfetten (damit der Teig nicht austrocknet) und den Teig darin ein paar mal wenden. Das Ganze mit Frischhaltefolie bedecken und anderthalb Stunden, oder bis sich das Volumen des Teigs verdoppelt hat, aufgehen lassen.

Zubereitung der Englische Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack

Zwei Backbleche mit Backpapier ausschmücken und leicht bemehlen.

Die Früchte-Tee-Mischung passieren, sodass nur noch die Früchte übrig bleiben.

Den Teig von der Schüssel befreien und auf eine saubere Arbeitsfläche geben. Durch Abschlagen die Luft aus dem Teig entfernen.

Die Sultaninen und Orangenschale in den Teig kneten und diesen anschliessen in acht Teile teilen und diese in leicht flache Kugeln formen.

Die noch ungebackenen englische Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack mit Frischhaltefolie bedecken aber darauf achten, dass sie den Teig nicht berührt. Ich habe dafür ein paar Gläser auf das Backblech als Abstandhalter gestellt.

Wieder für anderthalb Stunden, oder bis die Teacakes auf fast das doppelte aufgegangen sind, warten.

Den Backofen auf 160 °C Umluft vorwärmen. Die Frischhaltefolie von den Backblechen entfernen und die Teacakes mit wenig Mehl bestäuben.

Für 20 Minuten backen und anschliessen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Warm, oder getoastet mit Butter oder Zitronenaufstrich geniessen.

Scones, englische Teacakes und Lemon-Curd
Acht aufgetischte englische Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack

Teile das Englische Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack Rezept mit Freunden und Bekannten

Nährwerte des der englischen Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack

Bei einem Total von acht englischen Teacakes mit Zitrus- und Teegeschmack enthält ein englischer Teacake (ohne Butter und ohne Aufstrich) ungefähr die folgenden Nährwerte:

Kalorien

278 kcal

Fett

7 g

KOHLENHYDRATE

51 g

PROTEIN

8 g

Wir bestreben uns, möglichst exakte Angaben aufzulisten. Erfahre hier, wie wir diese Nährwerttabelle berechnen.

Lia & Liam in der Wüste

Lia & Liam - Hobbybäcker mit Leidenschaft

Lia & Liam. Yin & Yang. Ernie & Bert. Asterix & Obelix. Ungefähr so sind wir. Tief verbunden, aber grundverschieden. Kochen und Backen sind zwei unserer geteilten Leidenschaften und auf unserer Webseite präsentieren wir dir unsere besten Rezepte!

Lia & Liam Newsletter

Leave this field blank

Du kannst dich jederzeit abmelden. Mehr Informationen findest du in unseren Datenschutzrichtlinien.

Leave a Comment